Leprechauns, beunruhigende SMS und zwischen Hauptstädten

Die Kuppel des Kapitols ist nicht mehr eingerüstet...

Endlich wird es Frühling! Die Azaleen, Magnolien und Zierkirschen stehen in der Blüte und gestern gab es einen atemberaubenden Sonnenuntergang über East Beach. Süßer, exotischer Blütenduft hängt über der Neighborhood und es lockt wieder an den Strand. Langsam wird es auch wärmer, ich bin froh, endlich die Winterstiefel verbannen zu können. Heute morgen war es allerdings frostig kalt und ungemütlich windig, als ich an der Oceanfront in Virginia Beach anlässlich des St. Patricks Days den Shamrock Half Marathon mitgelaufen bin – zwischen gut gelaunten Leprechauns (irischen Kobolden) und grünen Tutus. Ich hatte mir extra ein paar grüne Leggings von treetribe bestellt, einer kalifornische Marke, die Workout Gear aus Recyclingmaterial herstellt. Ein tolles letztes großes Race-Erlebnis für mich in den USA! Ob es mir recht ist oder nicht – von jetzt an müssen solche und andere Events wieder in Deutschland geplant werden. Unsere Tage in diesem Land sind gezählt, unsere letzten Trips und der Umzug nehmen immer mehr Gestalt an. Vielleicht haben wir sogar bald eine Wohnung in Berlin und langsam überlegen wir schon, wie genau wir downsizen. Ein komisches Gefühl – denn obwohl ich wehmütig bin, tut es auch irgendwie gut. Es ist wie Ballast abwerfen. Wer weiß, was die Zukunft bringt, ich bin eigenartig optimistisch…

„Leprechauns, beunruhigende SMS und zwischen Hauptstädten“ weiterlesen